InvestInFVG

Smart health

Erfolgsgeschichten

Mit dem Beginn der Aktivitäten des Smart-Health-Clusters, die von CBM gefördert werden, konnten viele kleine und Kleinst-Unternehmen und innovative Start-ups von einem regionalen Innovations-Ökosystem profitieren, das dazu dient, den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit sowohl zwischen den Unternehmen aus verschiedenen Branchen, als auch zwischen Unternehmen und der öffentlichen Forschung zu erleichtern, um zu wachsen und wettbewerbsfähig zu sein.

Zu den kleinen und Kleinst-Unternehmen des Clusters gehören zum Beispiel:

Thundernil  Thundernil srl, ein Ableger des CNR, der in der Nanotechnologie für die In-vitro-Diagnostik tätig ist
 O3  O3 Enterprise Srl, ein innovatives Start-up-Unternehmen auf dem Gebiet der medizinischen Informatik
 vivabiocell Transactiva Srl e Vivabiocell SpA  die im Bereich der innovativen Therapie aktiv sind.

Zu den mittleren und großen Unternehmen, die an der „Open Innovation“ teilnehmen, gehören zum Beispiel:

 tbs_group TBS Group SpA e LIMA Corporate SpA beide in der Medizintechnik aktiv
 alifax-logo-ok-2 ALIFAX SpA  aktiv in der In-vitro-Diagnostik
 insiel_mercato Insiel Mercato SpA  und Telit SpA, beide im Bereich der medizinischen Betriebsdatenverarbeitung und Telekommunikation tätig
 biofarma Biofarma SpA, aktiv in der Nahrungsergänzungsmittelindustrie.

 

 

BioHighTecn NET

BioHighTech NET

Dank der Unterstützung des Clusters wurde darüber hinaus im März 2016 das Unternehmensnetzwerk eingerichtet, BioHighTech NET, dem sich 34 Unternehmen unterschiedlicher Größe (von Kleinst- bis Großunternehmen) angeschlossen haben, die in verschiedenen Hightech-Branchen tätig sind und auf die Innovation im Gesundheitsbereich ausgerichtet sind.